When we dream, we enter a world that belongs to us entirely.
When we dream, we enter a world that belongs to us entirely. 

Honig im Kopf

Im Rahmen eines Referats musste ich eine Rezension schreiben. Ich entschied mich für Honig im Kopf, da mir dieser Film persönlich nahe ging. Hintergründe und ein Fazit findet ihr hier.

Den ersten Eindruck erhaltet ihr im Folgenden.

Honig im Kopf

 

Cast

  • Til Schweiger (Niko Rosenbach)
  • Dieter Hallervorden (Amandus Rosenbach)
  • Emma Schweiger (Tilda Rosenbach)
  • Jeanette Hain (Sarah Rosenbach)
  • Jan Josef Liefers (Serge – Sarahs Chef)
  • Fahri Yardim (Putzmann Erdal)
  • Tilo Prückner (Dr. Ehlers (Tildas Kinderarzt)
  • Katharina Thalbach (Vivian – Sarahs Mutter)
  • Mehmet Kurtulus (Dr. Holst – Amandus Arzt)

Regie

  • Til Schweiger

Drehbuch

  • Til Schweiger
  • Hilly Martinek

 

Nach einer Idee von Cloude-Oliver Rudolph und Christiane Neugebauer „Liebe mich bis in den Tod“

 

Til hinter der Kamera

Produzenten / Produktionsfirmen

  • Til Schweiger
  • Tom Zickler
  • Barfoot Films
  • Warner Bros. Film Productions Germany
  • Sevenpictures Film

 

Drehorte

  • Hamburg
  • Brandenburg
  • Schleswig-Holstein, Bad Oldeslohe
  • Toblach (Südtirol), Bahnstation Inn
  • Venedig

 

Til und Emma am Bahnhof in Bozen

Kurzinhalt

Honig im Kopf erzählt die Geschichte der ganz besonderen Liebe zwischen der elfjährigen Tilda und ihrem Großvater Amandus. Das humorvolle, geschätzte Familienoberhaupt wird zunehmend vergesslich und kommt mit dem alltäglichen Leben im Hause seines Sohnes Niko nicht mehr alleine klar. Obwohl es Niko das Herz bricht, muss er bald einsehen, dass für Amandus der Weg in ein Heim unausweichlich ist. Doch Tilda will sich auf keinen Fall damit abfinden. Kurzerhand entführt sie ihren Großvater auf eine erlebnisreiche und unvergessliche Reise, um ihm seinen größten Wunsch zu erfüllen: Noch einmal Venedig sehen.

Quelle DVD-Rücken